Startseite News

Bericht über den Düsseldorfer Ständehaus-Treff

Am 6. Mai 2013 präsentierte sich SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück beim Düsseldorfer Ständehaus-Treff, welcher von Dr. Heimeier & Partner unterstützt wird, vor 600 Gästen in Kämpferlaune.

Er benannte das Nashorn als sein Wappentier, auch weil der Dickhäuter unbeirrt vorwärts stürme. Er kritisierte die Medien für ihren Herdentrieb. Angesichts der anstehende Tour der Rolling Stones erinnerte sich Steinbrück an sein einstiges Lieblingslied aus dem Repertoire der Briten: "Sympathy for the Devil". Unklar blieb nur, ob Steinbrück beim Abrocken an Andrea Nahles oder an Angela Merkel denkt.

Das Publikum ist eher dem bürgerlichen Lager zugeneigt, insofern hatte der Kandidat sicher kein Heimspiel beim Ständehaus-Treff, der von Handelsblatt-Geschäftsführer Gabor Steingart moderiert wird. Nach 2002 und 2005 machte Steinbrück jetzt seine Aufwartung als Kanzlerkandidat, was natürlich in erster Linie seine Parteifreunde anzog. Viele Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft sowie aus der Düsseldorfer Society waren dabei, um den unter Umständen nächsten Bundeskanzler über Steuererhöhungen und Reichensteuer zu hören.